Lehrausgang der 3. Klassen: Ökofernheizwerk Pöllau

Die dritten Klassen besichtigten im Rahmen eines Lehrausgangs im Unterrichtsgegenstand Physik im Jänner 2019 das Öko-Fernheizwerk Pöllau. Das Fernheizwerk ist eine „Energiefabrik“. Es wird Wärme für ca. 350 Haushalte und Strom für ca. 50 Haushalte produziert – und das CO2 – neutral. CO2 neutral bedeutet, dass ein Baum während seines Wachstums so viel CO2 aus der Luft aufnimmt, wie er dann bei der Verbrennung freigibt. Es wird daher kein zusätzliches CO2 produziert. Geschäftsführer Hubert Narnhofer führte durch die komplexe Anlage. Es ist dies ein Fernheizwerk, das mit Hackschnitzel aus der Region betrieben wird, eine Photovoltaikanlage und eine Holzvergaseranlage, die Strom erzeugen. Die Wertschöpfung durch Belieferung der Anlage mit Holz aus dem Naturpark Pöllauer Tal ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Ziel dieses Lehrausganges war es, den Schülerinnen und Schülern die in der Theorie erworbenen Kompetenzen in den Bereichen Wärmelehre und Ökologie in der praktischen Umsetzung näher zu bringen. Als Nachbereitung gestalteten die Schülerinnen und Schüler Plakate, die sie dann im Unterricht präsentierten. Wir danken Herrn Narnhofer für die interessante Führung!

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *