Die Bundesregierung hat heute u. a. einen bundesweiten Lockdown für die kommenden Wochen – geltend ab Montag, 22. November, verlautbart. Auch im Schulbetrieb werden die Maßnahmen für einen sicheren Schulbetrieb intensiviert. – ABER: Die Schulen bleiben geöffnet, für alle, die sie brauchen.


Die wichtigsten Maßnahmen im Überblick:
– Die Schule bleibt im Präsenzunterricht
– Der Stundenplan bleibt aufrecht.
– Für Eltern und Erziehungsberechtigte wird die Möglichkeit geschaffen, ihre Kinder ohne Attest zu Hause zu lassen. Eine Entschuldigung der Eltern reicht aus, es ist kein ärztliches Attest erforderlich.
– Flächendeckendes Distance Learning findet NICHT statt. Die Schülerinnen und Schüler können je nach technischen Gegebenheiten zu Hause am Unterricht virtuell teilnehmen. (Hybridunterricht).
– Jene Schüler/innen, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, sind für die Erarbeitung der Lern- und Übungsaufgaben grundsätzlich selber verantwortlich.
– Bereits terminierte Schularbeiten, Teste und Lernzielkontrollen werden nach Möglichkeit durchgeführt.
– Schulen sind ein kontrollierter Ort. D.h. das bestehende engmaschige Testsystem bleibt aufrecht. Schüler/innen, die am Präsenzunterricht teilnehmen, und Lehrer/innen sind dazu verpflichtet, die Tests zu absolvieren und es besteht eine Maskenpflicht in allen Schulstufen im gesamten Schulgebäude inkl. den Klassen- und Gruppenräumen.


Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *