Vom 20. bis 24. Mai 2019 fand für die 4. Klassen die Projektwoche in Salzburg statt, wobei jede Klasse gesonderte Unterkünfte hatte. Die 4b-Klasse war im Hotel Hirscher & Hirscher Camp in Altenmarkt untergebracht und wurde von Herrn Hermann Auerbäck und Frau Maria Scherf begleitet. Um 8:15 Uhr fuhren wir vom Parkplatz der NMS weg in Richtung Salzburg. Unterwegs besuchten wir um 13 Uhr das Schaubergwerk Salzwelten in Hallstatt, wo wir in einer fachkundigen Führung Informationen über den Abbau und die Bedeutung des „weißen Goldes“ erfuhren. Großen Spaß machte das Rutschen in die verschiedenen Stollen des Bergwerkes. Nach dem Rundgang durch den Ort Hallstatt, wo wir die Kirche und das Beinhaus besichtigten, fuhren wir gegen Abend ins Quartier. Am nächsten Tag fuhren wir nach Salzburg, wo wir eine anderthalbstündige Stadtführung leider bei Regen hatten. Im Haus der Natur konnten wir uns wieder aufwärmen und bei der Safari durch mehrere Stockwerke, die wir in Gruppenarbeit bewältigten, verging die Zeit sehr schnell. An diesem Tag besuchten wir noch das Schloss Hellbrunn mit seinen Wasserspielen. Nach dem Abendessen übernahmen die Burschen die Abendgestaltung. Sie schlugen verschiedene Ballspiele vor, die von den SchülerInnen der 4b mit vollem Körpereinsatz bewältigt wurden. Am Mittwoch fuhren wir vom Jugendhotel nach Werfen zur Eisriesenwelt. Nach einem zwanzigminütigen Fußmarsch erreichten wir die höchst gelegene Seilbahn Österreichs. In der Höhle entdeckten wir bei frostigen Graden viele wunderschöne Tropfsteinformationen. Dieser Ausflug war sehr anstrengend, weil wir viele Stufen überwinden mussten. Nachdem wir uns im Gasthaus bei der Bergstation aufgewärmt hatten, ging es wieder talabwärts. Nach einer kurzen Busfahrt erreichten wir Werfen. Von dort marschierten wir zu Fuß auf die Burg Hohenwerfen, wo wir um 13:50 Uhr eine Führung hatten. Über steile Stiegen gelangten wir zum Glockenturm, von wo aus wir einen herrlichen Blick in die Landschaft hatten. Die anschließende Greifvogelschau im Burggarten mit ihren Falken, Seeadlern und Geiern war sehr beeindruckend. Nach dem Abendessen und dem Tagesrückblick übernahmen die Mädchen die Abendgestaltung. Am Donnerstag besichtigten die SchülerInnen der 4b am Vormittag den Hangar 7, wo eine Menge Rennautos, Motorräder, aber auch ein großes Flugzeug von Red Bull ausgestellt sind. Im Anschluss besuchten wir bei strahlendem Wetter die Altstadt von Salzburg. Mit der Festungsbahn ging es hinauf zu Festung Hohensalzburg. Bei der Audio Guide-Führung erfuhren wir Interessantes über dieses Wahrzeichen. Nach dem Kofferpacken am Abend konnten wir nach drei Regentagen endlich am Sportplatz Fußball spielen und Trampolin hüpfen. Am letzten Tag traten wir um 8:30 Uhr die Heimreise an, wobei wir am Erzberg einen Zwischenstopp einlegten. Von 12-13 Uhr machten wir eine „Haulyfahrt“ durch das Gelände, dabei kamen wir bei der Erzzerkleinerungsanlage direkt vorbei. Auch auf das bevorstehende Event „das Erzbergrodeo“ wurden wir vom Guide hingewiesen. Hierbei kamen im Vorjahr von 1500 Teilnehmern nur fünf ans Ziel. Nach einer zweistündigen Fahrt kamen die SchülerInnen der 4b und ihre Begleiter am frühen Nachmittag wohlbehalten am Parkplatz der NMS an. Es war eine abwechslungsreiche, lustige, aber auch anstrengende Woche, an die gerne zurückdenken werden.

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *